Home

Mein-Abfallkalender.de
Stadt Königstein im Taunus

Impressum

Allgemeine Informationen

Abfallgebühren und Behältergröße

Bitte beachten Sie das An-, Ab- oder Ummeldung von Abfallbehältern nur schriftlich entgegengenommen werden können.

Unter folgendem Link finden Sie das passende Formular.

Das ausgefüllte Formular schicken Sie bitte an Frau Aurich unter folgender E-Mail.

Die Entsorgungsgebühr wird erhoben:

bei zweiwöchentlicher Leerung

bei einer Gefäßgröße von fiktiv 30 l
(60 l Nachbarschaftstonne)
monatlich EUR 5,15
jährlich EUR 61,80
 
bei einer Gefäßgröße von 60 l
monatlich EUR 10,25
jährlich EUR 123,00

bei einer Gefäßgröße von fiktiv 60 l
(120 l Nachbarschaftstonne)
monatlich EUR 8,00
jährlich EUR 96,00

bei einer Gefäßgröße von 120 l
monatlich EUR 16,00
jährlich EUR 192,00

bei einer Gefäßgröße von fiktiv 120 l
(240 l Nachbarschaftstonne)
monatlich EUR 14,00
jährlich EUR 168,00

bei einer Gefäßgröße von 240 l
monatlich EUR 27,90
jährlich EUR 334,80
 
bei Großraumbehältern 1,1 m³
bei zweiwöchentlicher Leerung
monatlich EUR 134,65
jährlich EUR 1.615,80

Großraumbehälter 1,1 m³
bei 1 x wöchentlicher Leerung
monatlich EUR 237,25
jährlich EUR 2.847,00

Bitte beachten Sie, dass jährlich ein Austausch der Abfalltonnen kostenlos ist. Für jeden weiteren Austausch fällt eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 15,00 EUR an.

120 l Restmüllsack pro Stück
EUR 6,00

Kompostierbarer Grünschnittsack pro Stück
EUR 2,00

Welche Leistungen beinhalten die Abfallgebühren?
Die Abfallgebühren, die nach der Größe der Restmüllbehälter berechnet werden, enthalten alle Leistungen rund um die Abfallentsorgung. Sie beinhalten die Nutzung der Restmüll-, Papier- und Biomüllbehälter, die Grünschnitt- und Sperrmüllsammlung, die Elektrogroßgeräte-Sammlung sowie den Einsatz des Schadstoffmobils und die Bewirtschaftung des Wertstoffhofs.

Welche Behältergrößen für die Papier-und Biomüllsammlung gibt es?
Der zur Restmüll-Sammlung aufgestellte graue Behälter ist maßgebend bei der Behälterausstattung für die Papier- und Biomüll-Sammlung. Maximal das vierfache Volumen für die Papier- und das zweifache Volumen für die Biomüll-Sammlung.

Papierbehälter gibt es in den Größen 120, 240 und 1.100 Liter.
Biomüllbehälter gibt es in den Größen 120 und 240 Liter.
Restmüllbehälter gibt es in den Größen 60, 120, 240 und 1.100 Liter.
 
Weitere Informationen erhalten Sie auch aus unser Abfallwirtschaftsatzung der Stadt Königstein im Taunus.

 

Abholung der Gefäße

Die Abfallbehälter sind an den öffentlich bekannt gegebenen Abfuhrtagen an gut erreichbarer Stelle an dem zur Fahrbahn liegenden Rand des Gehweges oder soweit keine Gehwege vorhanden sind - am äußersten Fahrbahnrand für die Entleerung bereitzustellen. Der Straßenverkehr darf nicht oder nicht mehr als notwendig und vertretbar beeinträchtigt werden.

Die Abfuhren beginnen jeweils ab 06:00 Uhr. Wir empfehlen die Bereitstellung bereits am Vorabend.

Ansprechpartner

Für alle Fragen der Abfallentsorgung:
Frau Aurich
Tel. 06174-202-777
simone.aurich@koenigstein.de

Frau Ningel
Tel. 06174-202-777
angelique.ningel@koenigstein.de

 

Für Abfallgebührenbescheide:
Herr Kuchling (Fachbereich II, Fachdienst Steuerangelegenheiten)
Tel. 06174-202-230
martin.kuchling@koenigstein.de

 

Gelber Sack – Duales System Deutschland GmbH (DSD)

Wer ist für die Entsorgung der Gelben Säcke verantwortlich?

Für die Entsorgung von Verpackungsmaterialien sind in Deutschland allein die so genannten „Dualen Systeme (kurz DSD)“ zuständig. Sie sind ein Zusammenschluss von Herstellern und Vertreibern, die sich um das Einsammeln und Verwerten von Verpackungen kümmern.

Anders als beim Haus-, Bio-, Papier- oder dem Sperrmüll ist dieses System völlig unabhängig von der kommunalen Sammlung und damit nicht verbunden. Die Stadtverwaltung Königstein im Taunus hat keine Möglichkeit, Einfluss auf die Ausgabe und Einsammlung der Gelben Säcke zu nehmen.

Sowohl das Rathaus als auch die Kur- und Stadtinformation dienen ausschließlich als Ausgabestelle der Gelben Säcke.

Der Gelbe Sack sowie die Entsorgung von Verpackungsabfällen finanzieren sich nicht über die kommunale Abfallgebühr, sondern über Lizenzentgelte. Das heißt, beim Kauf von verpackten Produkten zahlt man bereits an der Kasse im Supermarkt für die spätere Entsorgung der Verpackung. Die von Ihnen an uns entrichteten Abfallgebühren haben somit nichts mit den Leistungen rund um den Gelben Sack zu tun.

Das vom Dualen System Deutschland beauftragte Unternehmen für die Einsammlung der Gelben Säcke ist seit dem 1. Januar 2018 die Firma Knettenbrech + Gurdulic Service GmbH & Co.KG aus Wiesbaden.

Bei Reklamationen oder Beschwerden wenden Sie sich bitte daher direkt an das beauftragte Unternehmen.

Reklamationen

Abfuhr Gelber Sack
Firma Knettenbrech & Gurdulic
Ferdinand-Knettenbrech-Weg 10 a
65205 Wiesbaden

Tel. 0611/696-226

Abfuhr übrige Abfälle
Firma Kilb
Zeilsheimer Weg 4
65779 Kelkheim

Tel. 06195/7005-0

Wertstoffhof

Wertstoffhof der Stadt Königstein im Taunus

Der Wertstoffhof befindet sich im Forellenweg 1 a, 61462 Königstein im Taunus

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue, geänderte Öffnungszeiten

ab 20. Mai jeweils mittwochs von 15.30 - 18.30 Uhr

ab 30. Mai jeweils samstags von 9.00 - 14.00 Uhr 

Die Abgabe von Grünschnitt am Wertstoffhof ist nicht möglich.

Die Abgabe von Grünschnittabfällen

ist ab 23. Mai jeweils samstags von 9.00 - 14.00 Uhr ausschließlich am Freibad möglich. 

Es besteht Mundschutzpflicht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Öffnungszeiten:
Mittwochs von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr,
samstags von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr (April bis November),
samstags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr (Dezember bis März).

Was wird angenommen:

Von den nachfolgend aufgeführten Wertstoffen werden bis max. ½ m³ Gesamtvolumen pro Annahmetag und Anlieferer/in angenommen:

Reiner Bauschutt:
Ohne Erdvermischungen, rein mineralischen Ursprungs, z. B. Blumenkübel, Steine, Ziegel, Mörtel- und Putzreste, Zementreste, Keramik, Schiefer, nicht aber Asbest und hausmüllähnliche Baustellenabfälle.

Baustellenabfälle gemischt:
Erdvermischter Bauschutt, Teppichboden und Tapetenreste, behandeltes Abbruchholz, Dachlatten, Holzfaserplatten etc., Verbundstoffe wie Gips-Kartonplatten, ausgehärtete Dämmschäume, Verpackungsreste z. B. Zementsäcke, Malerfolien etc., jedoch kein Asbest!

Elektro- und Elektronik-Kleingeräte:
Es werden nicht mehr wie 5 Elektronik – Kleingeräte pro Anlieferungstag entgegengenommen.
Druckerpatronen, CD, Fön, Rasierapparate, Mixer, Radiowecker und dergleichen.

Elektro-Großgeräte wie z. B. E- Herd, Waschmaschinen, Fernsehgeräte etc., müssen über die Sperrmüllabfuhr entsorgt werden.

Handys und Tonerkassetten:
intakte und beschädigte Handys, aber nur intakte Tonerkassetten von Markenherstellern (bitte keine No-name-Produkte!)

CDs und DVDs:
aber keine Disketten und Kassetten (gehören in den Hausmüll).

Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen:
(aber keine normalen Glühbirnen)

Altreifen:
PKW-Altreifen ohne Felgen (max. 4 Stück pro Annahmetag).

Styropor:
Sowohl Formteile, wie auch Verpackungschips ohne jede Verunreinigung.

Altglas:
Getrennt nach Farben, weiß, grün, braun ohne Verschlusskappen, möglichst ohne Inhaltsstoffe.

Unbehandeltes Holz sowie Holzpaletten:
Frei von jeglichen Holzbehandlungsmitteln (Imprägnierung- und Farbanstrichen).

Altmetalle:
Alle Buntmetalle (ohne Kunststoffummantelung), z. B. Aluminium, Weißblech, Eisenschrott, Kupfer und Bleirohre, Kronkorken usw. ohne Ölanhaftungen (Schmieröle und Fette).

Grünabfälle:
Nur kompostierfähiges sauberes organisches Material, z. B. Gras, Baum- und Heckenschnittgut und Laub.

Korken:
Flaschenkorken, Pinnwände, Untersetzer, Korkplatten und Korktapeten ohne Anhaftung von Metall und Holzteilen oder Kleberesten.

Gebühren:
Für Bauschutt, Baustellenabfälle, Altpapier sowie Altreifen wird eine Gebühr erhoben, für die übrigen Wertstoffe gilt die kostenfreie Annahme.

Bauschutt:
Bis Eimergröße 1,50 €
bis Schubkarrengröße 6,50 €
bis 250 l 20,50 €
bis 500 l 41,00 €

Baustellenabfälle:
Bis Eimergröße 3,00 €
bis Schubkarrengröße 13,00 €
bis 250 l 41,00 €
bis 500 l 82,00 €

Altreifen ohne Felgen:
Nur von PKW’s je Stück 5,00 €

Altpapier:
Bis ..70 l 2,50 €
bis 250 l 5,00 €
bis 500 l 10,00 €

Wer darf anliefern:
Nur Privatleute aus Königsteiner Haushalten.

Was Sie unbedingt beachten sollten!

Bitte geben Sie nur Wertstoffe nach den vorgegebenen Annahmekriterien ab und akzeptieren Sie die Vorgaben und Anweisungen des Betreuungspersonals des Wertstoffhofes.
Falsch-Anlieferungen müssen aus Kostengründen zurückgewiesen werden.
Es werden nur sortierte wiederverwertbare Wertstoffe, d. h. ohne Anhaftungen von Störstoffen, wie Restmüll - oder Sondermüllanteilen (z. B. Altölverschmutzung etc.) angenommen.

Zusätzliche Abfallsäcke

Falls das Volumen der vorhandenen Müllbehälter einmal nicht ausreicht, können für diese Sonderfälle städtische Abfallsäcke benutzt werden.

Städtische Papier- und Restmüllsäcke sind gegen eine Gebühr von 2,00 Euro bzw. 6,00 Euro bei der Stadtverwaltung Königstein im Taunus, Burgweg 5, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie montags von 15.30 Uhr bis 17.45 Uhr sowie auf dem Wertstoffhof erhältlich. Die Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13 a (Kurparkpassage) verkauft die Säcke während ihrer Öffnungszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass Papier- und Restmüllsäcke aus Baumärkten oder anderen Geschäften nicht mitgenommen werden.

Mindestvoraussetzungen

Um die Mein-Abfallkalender.de WebApp nutzen zu können, müssen Sie in Ihrem Webbrowser der Verwendung von Cookies zustimmen. Mein-Abfallkalender.de verwendet Cookies zum Speichern der von Ihnen gemachten Angaben innerhalb der App. So wird die von Ihnen gewählte Straße als auch die Abfallarten lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese Speicherung dient lediglich der Komfortsteigerung, damit Sie beim erneuten Besuchen der WebApp nicht jedesmal angeben müssen, für welche Straße Sie die Termine angezeigt bekommen möchten. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Webbrowser so konfigurieren, dass er die Cookies von Mein-Abfallkalender.de akzeptiert, hilft Ihnen hoffentlich eine entsprechende Suche bei Google (Erweitern Sie den Suchausdruck bei Bedarf um den Namen Ihres Webbrowsers bzw. Smartphones/Tablets). Sollten Sie danach immernoch Probleme mit der Nutzung der WebApp haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.