Home

Mein-Abfallkalender.de
Stadt Königstein im Taunus

Impressum

Übersicht

Altglas

Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitbürger!
Werfen Sie das Altglas montags bis samstags von 8.00 - 20.00 Uhr ein.
Nicht an Sonn- und Feiertagen. Vielen Dank!

Bioabfall

Was gehört in die Biotonne?

  • Küchen- und Haushaltsabfälle
  • Obst- und Gemüsereste
  • Fruchtschalen (Bananen, Nüsse)
  • Zitrusfrüchte
  • Milch- und Getreideprodukte
  • Fleisch- , Fisch- und Wurstwaren
  • Knochen
  • Kaffeesatz mit Papierfilter
  • Teebeutel, -satz
  • Speisefette in fester Form
  • Verdorbene Lebensmittel
  • Eierschalen und –kartons
  • Haare und Federn
  • Papierservierten, -taschentücher
  • Haushaltswischpapier
  • Zeitungspapier (zum Einwickeln)
  • Katzenstreu (nur bestimmtes! Bitte auf die Verpackung achten)
  • Asche
     

Gartenabfälle

  • Abdeckmaterial für Beete
  • Blumen und Blumenerde
  • Baum-, Strauchschnitt (zerkleinert)
  • Fallobst
  • Grün- und Rasenschnitt
  • Heu, Stroh und Sägespäne
  • Kleintiermist
  • Laub, Reisig
  • Unkraut, Vertikutierabfälle


Was gehört nicht in die Biotonne?

  • Batterien
  • Chemikalien aller Art
  • Dosen
  • Flüssige Abfälle
  • Glas, Gummi
  • Hygieneartikel
  • Hundekot
  • Leder
  • Metall
  • Plastiktüten
  • Sondermüll
  • Staubsaugerbeutel
  • Steine
  • Textilien
  • Tierkadaver
  • Verpackungen
  • Windeln
  • Zigarettenkippen

 

Zur Abfuhr der Biotonne können Sie außerdem die städtischen Papiersäcke für Grünschnitt hinzustellen.

Städtische Papiersäcke für Grünschnitt sind gegen eine Gebühr von 2,00 Euro bei der Stadtverwaltung Königstein im Taunus, Burgweg 5, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie montags von 15.30 Uhr bis 17.45 Uhr erhältlich. Die Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13 a (Kurparkpassage) verkauft die Säcke während ihrer Öffnungszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass Papiersäcke aus Baumärkten oder anderen Geschäften nicht mitgenommen werden.

Elektrogeräte

Was gehört zu E-Geräten?
Elektrogroßgeräte, wie zum Beispiel Herde, Kühlgeräte, Spül- und Waschmaschinen, Fernseher, Computer

Was wird nicht mitgenommen?
Kleingeräte, wie zum Beispiel Föne, Toaster, Mikrowellen.
Elektrokleingeräte gehören zur gesonderten Elektronikschrottsammlung und können in haushaltsüblichen Mengen kostenfrei an dem Wertstoffhof abgegeben werden.
 

Gartenabfall

Äste und Zweige dürfen höchstens armdick und bis zu 1,50 m lang sein.
Sie werden nur in handlichen Bündeln (maximal 10 kg pro Bündel) abtransportiert.
Bitte verwenden Sie keine Plastikschnur, da diese nicht kompostiert werden kann.

Es werden maximal 20 Bündel pro Haushalt mitgenommen. Ungebündeltes Schnittgut bleibt liegen!

Aufgrund der Einführung der Biotonne werden nur noch gebündelte Äste und Zweige mitgenommen!

Laub, Rasenschnitt und anderer kleinerer Gartenabfall kann von nun an in der Biotonne entsorgt werden oder in städtischen Papiersäcken bei der Abholung der Biotonne dazugestellt werden.

Städtische Papiersäcke für Grünschnitt sind gegen eine Gebühr von 2,00 Euro bei der Stadtverwaltung Königstein im Taunus, Burgweg 5, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie montags von 15.30 Uhr bis 17.45 Uhr und bei der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13 a (Kurparkpassage) während ihrer Öffnungszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr zu erhalten.

Bitte beachten Sie, dass Papiersäcke aus Baumärkten oder anderen Geschäften nicht mitgenommen werden.

Gelber Sack

Was gehört in den gelben Sack?

In den gelben Sack gehören grundsätzlich nur gebrauchte Verkaufsverpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbundstoffen.

  • Metalle (Konserven-, Getränkedosen, Flaschenverschlüsse, Aluschalen, -deckel und -folien)
  • Verbundstoffe (Getränke, Milchkartons, Vakuumverpackungen)
  • Kunststoffe (Folien, Flaschen, Becher, Schaumstoffe)

 

Verpackungen restentleert aber nicht unbedingt gespült in die Sammlung geben.

Was gehört nicht in den gelben Sack?

  • Altkleider
  • Babyflaschen
  • Blechgeschirr
  • Blumenkästen und -töpfe
  • CD’s und Disketten
  • Damenstrumpfhosen
  • Elektrogeräte
  • Essensreste
  • Einwegrasierer
  • Faltschachteln
  • Feuerzeuge
  • Filme
  • Glas z.B. Konservenglas, Glasflaschen
  • Holzwolle
  • Hygieneartikel
  • Katzenstreu
  • Karton
  • Keramiktöpfe
  • Kinderspielzeug (Holz, Kunststoff, Blech)
  • Klarsichthüllen
  • Kugelschreiber
  • Luftmatratzen/Zelte
  • Nicht geleerte Verpackungen, Papier, Pappe, Pflaster, Porzellan, Styroporreste (z.B. von Dämmmaterial)
  • Tapetenreste
  • Taschentücher aus Papier
  • Verbandsmaterial
  • Videocassetten
  • Windeln
  • Zahnbürsten
  • Zigarettenkippen

 

Die Aufzählungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Hausmüll

Was gehört in die Restmülltonne?

In die Restmülltonne gehört alles, was bei der getrennten Sammlung übrigbleibt.

  • Aktenordner
  • Tapeten
  • Staubsaugerbeutel
  • Haus- und Straßenkehricht
  • Federbetten
  • eingedickte Dispersionsfarben
  • ausgehärtete Farben und Lacke
  • Spiegelglas
  • Gummi
  • Hygieneartikel
  • Windeln
  • Zigarettenkippen etc..

 

Was gehört nicht in die Restmülltonne?

Stoffe, die getrennt gesammelt und wiederverwertet werden können.

  • Sonderabfälle
  • Bauschutt
  • Erde
  • Steine
  • Zement
  • Tierkadaver
  • gewerbliche Abfälle, es sei denn es sind hausmüllähnliche Abfälle.
     

Was mache ich, wenn ich mal etwas mehr Müll habe?
Neben den Restmüllgefäßen können auch Restmüllsäcke zusätzlich verwendet werden. Diese erhalten Sie gegen eine Gebühr von 6,00 EUR bei der Stadt Königstein, bei der Kur- und Stadtinformation oder am Wertstoffhof.

Bitte beachten Sie, dass die Säcke nur an den Terminen der Abfuhr der Restmülltonne abgefahren werden.

Papiermüll

Was gehört in die Papiertonne?

  • Papier (Illustrierte, Zeitschriften, Zeitungen, Bastel- und Büropapier, Papiertüten, Kataloge)
  • Pappe
  • Kartonagen


Was gehört nicht in die Papiertonne?

  • verschmutztes oder mit Anhaftungen versehenes Papier, Pappen und Kartonagen
  • Verbundverpackungen, z.B. Getränkekartons
  • Küchen- und Hygienetücher
  • Tapetenreste
  • Styropor
  • Aktenordner
  • Bücher mit festem Einband


Bitte beachten Sie:
Falls größere Mengen Altpapier anfallen sollten, können Sie diese auf unserem Wertstoffhof abgeben. Näheres entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Wertstoffhof.

Schadstoffmobil

Bitte beachten Sie die Standorte und Uhrzeiten des Schadstoffmobils.

Mehr Informationen zur Entsorgung von Schadstoffen erfahren Sie auf der Homepage der Rhein-Main Abfall GmbH

Sperrmüll

 

Was gehört zum Sperrmüll?
Hausrat und Haushaltsgegenstände (max. 5 m³), die aufgrund ihrer Größe nicht in die Hausmüllgefäße hineinpassen, wie Möbelstücke, Teppiche, Matratzen und ähnliches. Die Gegenstände dürfen jedoch nicht mehr als 50 Kilogramm wiegen und die Maße von 1,20 m x 1,50 m x 2,50 m nicht überschreiten.
Altmetalle und Altholz werden ebenfalls mitgenommen und können mit dem restlichen Sperrmüll zusammen bereitgestellt werden, da der Sperrmüll zu einer Sperrmüllsortieranlage gefahren wird und dort vor der Verbrennung verwertbare Materialien wie Altmetalle und Altholz aussortiert werden.

Was wird nicht mitgenommen?
• alle Teile, die in die Restmülltonne passen sowie blaue Säcke mit Kleinteilen wie Restmüll, Schuhe, anderen Kleinabfälle
• Kartonagen gehören zur Altpapiersammlung oder zum Wertstoffhof
• Kleingeräte, die zur gesonderten Elektronikschrottsammlung auf den Wertstoffhof gehören
• Gartenabfälle, die stattdessen zur gesonderten Straßenabfuhr oder auf dem Wertstoffhof abgegeben werden können
• Styropor, welches in den gelben Sack gehört bzw. ebenfalls auf dem Wertstoffhof abgegeben werden kann
• Altpapier und Kartonagen, die in die Altpapiertonne sowie gegen eine geringe Gebühr auf dem Wertstoffhof abgegeben werden können
• Glasscheiben, wie z. B. Fenster- und Tischglasscheiben, Einlegeglasscheiben von Schränken u. ä., die beim Glaser abgegeben werden können
• Porzellan, wie Toilettenschüsseln u.ä., die gegen eine geringe Gebühr auf dem Wertstoffhof abgegeben werden können
• Sonderabfälle(Lacke, Batterien, Ölkanister) die beim Schadstoffmobil abgegeben werden können
• Bauschutt und Baustellenabfälle, die gegen eine geringe Gebühr auf dem Wertstoffhof entsorgt werden können
• Heizkessel und Öltanks, Nachtspeicheröfen
• Kraftfahrzeuge sowie Fahrzeugteile (z.B. Auspuffanlagen, Autoreifen, Spoiler)
• Altreifen, die ohne Felgen gegen eine Gebühr von 5 Euro pro Stück auf dem Wertstoffhof abgegeben oder auch mit Felgen über Reifenhändler entsorgt werden können

  •  

 

Tannenbaumabfuhr

Den Einsammlungstermin für die Weihnachtsbäume in allen Straßenbezirken entnehmen Sie dem Abfuhrkalender.
Bitte entfernen Sie zuvor alle Schmuckreste.

Mindestvoraussetzungen

Um die Mein-Abfallkalender.de WebApp nutzen zu können, müssen Sie in Ihrem Webbrowser der Verwendung von Cookies zustimmen. Mein-Abfallkalender.de verwendet Cookies zum Speichern der von Ihnen gemachten Angaben innerhalb der App. So wird die von Ihnen gewählte Straße als auch die Abfallarten lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese Speicherung dient lediglich der Komfortsteigerung, damit Sie beim erneuten Besuchen der WebApp nicht jedesmal angeben müssen, für welche Straße Sie die Termine angezeigt bekommen möchten. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Webbrowser so konfigurieren, dass er die Cookies von Mein-Abfallkalender.de akzeptiert, hilft Ihnen hoffentlich eine entsprechende Suche bei Google (Erweitern Sie den Suchausdruck bei Bedarf um den Namen Ihres Webbrowsers bzw. Smartphones/Tablets). Sollten Sie danach immernoch Probleme mit der Nutzung der WebApp haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.